Philosophie

Hundeleben

Die Bedingungen innerhalb der Beziehung von Mensch und Hund haben sich im Laufe ihrer gemeinsamen Geschichte gerade in den letzten 100 Jahren massiv verändert.

Die Sozialität / Gemeinschaft von Mensch und Hund wurde und wird beeinflusst, befördert, aber auch gestört durch zunehmende Komplexität der Lebens- und Aufgabenverhältnisse, zunehmende Urbanisierung bis hin zu einer durch demographische Veränderung bedingten neuen Struktur von Familie und menschlicher Gemeinschaft.

Und mittendrin und immer mit der Nase im gesellschaftlichen Wechselwind : der HUND.

Zeitgeisttempo und Globalisierung selbst innerhalb der kleinsten Lebensverhältnisse schaffen aber neue Problemkomplexitäten auch in einer so scheinbar bewährten Zuneigungsgemeinschaft wie der von Mensch und Hund.

Das Alphabet der Auffälligkeiten auf vier Beinen ähnelt – wie auch anders – denen des Menschen. Von Alpha – Aggression bis Zappelphilipptum.

Wir können dieses Alphabet durch gemeinsame Arbeit erlernen oder korrigieren.

Die ” artgerechte ” Partnerschaft der Symbiosewesen Mensch und HUND ist das Ziel.

Auf dem Weg dorthin möchte ich Sie begleiten.

Comments are closed.